Gruppenreisen

Passionsspiele
Oberammergau 2020

Die 42. Passionsspiele Oberammergau finden vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 statt. Verpassen Sie auf keinen Fall dieses eindrucksvolle Ereignis und sichern Sie sich die besten Tickets für Ihre Gruppe!

Sprache:

Die Frauenkirche feiert in diesem Jahr mit zahlreichen Höhepunkten ihren 10. Geburtstag nach dem Wiederaufbau. Am 30. Oktober 2005 wurde die Frauenkirche Dresden feierliche geweiht und erstrahlt nun seit 10 Jahren in neuem-alten Glanz.

Die Festtage vom 22. bis 31. Oktober sollen dieses Ereignis würdigen:
  • 22.10.2015: Eröffnungskonzert (Werke von Schumann)
  • 24.10.2015: Galakonzert (Strauss, Rihm, Schumann)
  • 29.10.2015: Galakonzert (Schütz, Homilius, Bach)
  • 31.10.2015: Galakonzert (Benjamin Staern “Luther”)


Warum planen Sie nicht mal wieder einen Konzertbesuch?!

Konzert in der Frauenkirche DresdenWir haben noch 25 Karten (Preis: Euro 80,00 pro Karte/Preiskategorie 2) für das Festkonzert „Robert Schumann – Symphonie Nr. 2“ am 24. Oktober 2015. Es spielt das Orpheus Chamber Orchestra aus New York. Des Weiteren wird das Konzert für Violine, Violoncello und Orchester von Wolfgang Rihm uraufgeführt. Durch das Gastspiel des New Yorker Orchester wird einmal mehr die internationale Verbundenheit Dresdens im Besonderen der Frauenkirche zum Ausdruck gebracht.

Das Programm steht in enger Verknüpfung mit der Musikgeschichte Dresdens: Hier schrieb Robert Schumann 1845/46 seine zweite Sinfonie. Es greift außerdem das erschütternde musikalische Sinnbild auf, das Richard Strauss 1945 angesichts der Zerstörungen durch den Weltkrieg komponierte und zieht damit deutliche Parallelen zum Schicksal und Wiederaufbau der Frauenkirche. Die Uraufführung der Komposition von Wolfgang Rihm lenkt unseren Blick optimistisch und kraftvoll in die Zukunft.

Planen Sie jetzt Ihre Musikreise nach Dresden im Oktober 2015 und sichern Sie sich die letzten Karten für das Galakonzert am 24. Oktober! Hier finden Sie ein passendes Musikreiseangebot nach Dresden, bei dem Sie nicht nur die musikalische Seite des Sächsischen Elbflorenzes entdecken, sondern auch in die Kunstgeschichte Dresdens eintauchen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bildquelle: © Ren, GNS