30.01.2020 | Wiedereröffnung der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden

Nach sechsjähriger Renovierung öffnet ab 29. Februar 2020 die Gemäldegalerie Alte Meister im Dresdner Semperbau wieder ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. Seit Oktober 2013 wurde in zwei größeren Bauabschnitten fleißig an der Generalsanierung gearbeitet. Die Arbeit in Etappen ermöglichte es, dass die Hälfte der früher rund 750 Bilder-umfassenden-Dauerausstellung im Wechsel gezeigt werden konnte. Nun ist die Sanierung der Sempergalerie abgeschlossen.

Ein besonderes Highlight für KunstliebhaberDresdner Zwinger © Filip Altman, pixabay.com

Die Dauerausstellung präsentiert nun im neuem Gewand viele weltberühmte Meisterwerke wie beispielweise Raffaels Kultbild der „Sixtinischen Madonna", Rembrandts „Ganymed“, Vermeers „Bei der Kupplerin“, die Porträts von Tizian und Velázquez oder die „Schlummernde Venus“ von Giorgione. Eine neue farbige Wandbespannung, eine umfangreiche Akzentbeleuchtung für die Gemälde und Skulpturen sowie multimediale Vermittlungsformate versprechen zudem vollsten Kunstgenuss. Dazu wurden 20 Meisterwerke restauriert sowie Rahmen neu aufbereitet.

Neben der Modernisierung des Gebäudes ist vor allem auch die „Skulpturensammlung bis 1800“ eine große Neuerung: Kleinbronzefiguren und Marmorwerke aus den verschiedensten Kunstepochen ergänzen die Ausstellung und finden sich an zahlreichen Stellen direkt Gemälden gegenübergestellt. Dazu gehören Meisterwerke wie Filaretes „Marc Aurel“, die älteste erhaltene Kleinbronze der Renaissance. Kunstfreunde dürfen sich also künftig darauf freuen, antike Skulpturen in direktem Zusammenspiel mit den Meisterwerken der Malerei betrachten zu können.

Fragen Sie bei uns an. Gerne schnüren wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reisepaket für Ihre Kunst-und Kulturreise nach Dresden ab 10 Personen.

Bildquellen:
Dresdner Zwinger © Filip Altman, pixabay.com