Backsteinarchitektur in Norddeutschland

„Architektur beginnt, wenn zwei Backsteine sorgfältig zusammengesetzt werden“

(Ludwig Mies van der Rohe)

Die Backsteingotik – vorwiegend in Nord-deutschland bzw. im Ostseeraum zu Hause – verdankt ihre Existenz dem Mangel an geeignetem Baumaterial. Die Verwendung von Backstein als Baumaterial begann im 12. Jahrhundert, sodass im Prinzip die ältesten Backsteinbauwerke noch zur Romanik gehören (z.B. Kloster Lehnin, Kloster Jerichow).

Norddeutschlands einzigartige Backsteinarchitektur

Dank des hanseatischen Städtebundes konnte sich die Bauweise der Backsteinarchitektur schnell und weit im gesamten Ostseeraum verbreiten. So entstanden originäre, äußerlich wenig verzierte Sakral- und Profanbauten, die bis heute die Ansichten norddeutscher Städte prägen. Die Bauten sind oft sehr wuchtig und von monumentaler Größe.

Auch in anderen Regionen Deutschlands sind Bauwerke der Backsteinarchitektur zu Hause. Davon zeugen zum Beispiel das Ulmer Münster, die Nürnberger Burg und die Münchner Frauenkirche als größte gotische Backsteinkirche nördlich der Alpen.

Stralsund

Kirche in StralsundDurch Stralsunds einmalige Insellage zwischen dem Strelasund und den im frühen Mittelalter aufgestauten Teichen wird der mittelalterlich geprägte Stadtkörper stark betont. Stralsund gehörte im 14. Jahrhundert zu den bedeutendsten Städten im gesamten Ostseeraum. Zeugnisse dieser Zeit sind die aufwändig gestalteten Kaufmannshäuser und vor allem das historische Rathaus, welches als der bedeutendste Profanbau im gesamten Ostseeraum gilt.

Wismar

Neben Stralsund gehört auch die Hansestadt Wismar seit 2002 zum UNESCO-Welterbe. Wismar ist die einzige in dieser Größe und Geschlossenheit erhaltene Hansestadt im südlichen Ostseeraum. Dreh- und Angelpunkt ist das historische Hafenbecken. Das Wassertor am Wismarer Hafen ist der letzte Turm der einst mächtigen Stadtbefestigung.

Lübeck

Holstentor in Lübeck © Die LandpartieLübeck – die Königin der Hanse. Bedeutendster Backsteinbau der Stadt ist die Kirche St. Marien, die mit ihrem 40 Meter hohen Langschiff das höchste Backsteingewölbe der Welt hat. Jedoch weitaus bekannter ist das Holstentor, welches die historische Altstadt Lübeck nach Westen hin abgrenzt. Auch die Hansestadt Lübeck ist seit 30 Jahren auf der Welterbeliste der UNESCO verewigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann würden wir Sie gern bei der Planung Ihrer Reise unterstützen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bildquellen:
Kirche in Stralsund © AugustusTours
Holstentor in Lübeck © Die Landpartie

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.