100 Jahre Bauhaus – Geschichte und Wirkungsstätten

Form folgt Funktion: Die Schöpfungen des Bauhauses zählen zu den Klassikern des internationalen Designs. 2019 feiert Deutschland „100 Jahre Bauhaus” und blickt damit auf 14 bewegte Jahre zurück, die die internationale Designgeschichte maßgeblich beeinflussten. Nehmen auch Sie das Jubiläum zum Anlass für eine Gruppenreise zum Thema Bauhaus und lassen Sie die zeitlosen Schöpfungen aus Architektur und Kunst auf sich wirken... Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Geschichte und die wichtigsten Wirkungsorte des Bauhauses in Deutschland.

Zur Geschichte des Bauhauses in Deutschland

bauhaus universitt c bauhaus universitt

Das „Staatliche Bauhaus” wurde 1919 in Weimar gegründet, bevor es 1925 aus politischen und finanziellen Gründen nach Dessau umzog. 1932 setzte die NSDAP die Schließung des Bauhauses in Dessau durch. Schulleiter Ludwig Mies van der Rohe versuchte, das Bauhaus als private Einrichtung in Berlin fortzuführen. Aufgrund des Drucks des Nationalsozialismus wurde die Schule jedoch 1933 geschlossen. Die anschließende Emigration vieler Bauhausmitglieder begünstigte die internationale Verbreitung der Ideen des Bauhauses. Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Stätten des Bauhauses:

Weimar – "Wiege des Bauhauses"

Weimar wird oft als Wiege des Bauhauses bezeichnet. Die Bauhaus-Universität mit dem Hauptgebäude und dem Van-de-Velde-Bau zählt zu den bedeutendsten Kunstschulbauten der Jahrhundertwende und war 1919 Gründungsort des Bauhauses. Im April 2019 wird das neue bauhaus museum weimar eröffnet. Darin wird die über 10.000 Objekte umfassende Bauhaus-Sammlung der Klassik Stiftung Weimar präsentiert.

Sehenswert sind außerdem das Haus Hohe Pappeln, Henry van de Veldes ehemaliges Wohnhaus, und das Nietzsche-Archiv. Auch ein Besuch des Hauses am Horn lohnt sich: Das Einfamilienhaus wurde 1923 anlässlich der großen Bauhaus-Ausstellung nach den Entwürfen Georg Muches errichtet und ist damit die einzige in Weimar umgesetzte Bauhaus-Architektur.

Dessau – vom Wassily-Sessel bis zur Wagenfeld-Leuchte

Bauhausgebäude in DessauDas Bauhausgebäude gilt als markanteste Bauhausstätte der Stadt. Der 1925/26 nach Entwürfen von Walter Gropius geschaffene Gebäudekomplex setzt sich aus Werkstattflügel, Gewerblicher Berufsschule und Ateliergebäude zusammen. Hier präsentiert die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau etwa 100 Objekte vom Wassily-Sessel bis zur Wagenfeld-Leuchte.

Nur wenige Meter vom Bauhausgebäude entfernt reihen sich die Meisterhäuser wie Perlen einer Kette auf. Die Siedlung wurde ebenfalls 1925/26 nach Entwürfen von Walter Gropius erbaut. Nicht weniger beeindruckend ist die zwischen 1926 und 1928 errichtete Versuchssiedlung für den industrialisierten Wohnungsbau im Ortsteil Törten. Ein noch heute sehr beliebtes Ausflugsziel im Norden Dessaus ist das Kornhaus: Aus dem verglasten Wintergarten des direkt am Deich gelegenen Lokals bietet sich ein herrlicher Blick auf die Elbe.

Berlin – Endstation Bauhaus

Berlin war von Oktober 1932 bis zur endgültigen Schließung im Juli 1933 Sitz des Bauhauses. Die weltweit umfangreichste Sammlung zur Geschichte des Bauhauses beherbergt heute das Bauhaus-Archiv in Berlin. Die prägnanten gerundeten Dächer fallen bereits aus der Ferne ins Auge.

Weitere, weniger bekannte Stätten des Bauhauses

Neben Weimar, Dessau und Berlin lohnt sich der Besuch zahlreicher weiterer Orte, in denen Spuren des Bauhauses noch heute besichtigt werden können. Dazu zählen:

  • Gera: Sehenswert sind das Geburtshaus Otto Dix' und das Haus Schulenburg (Henry van de Velde) sowie das Museum für angewandte Kunst.
  • Chemnitz: Hier bietet sich ein Besuch des Museums Gunzenhauser und der Villa Esche (Henry van de Velde) an.
  • Jena: Das Jenaer Stadttheater, das Haus Zuckerkandl, das Haus Auerbach und das Abbeanum stehen in enger Verbindung zu den Bauhaus-Meistern.
  • Erfurt: Hier kann noch heute die Handweberei-Werkstatt der Bauhausschülerin Margaretha Reichardt besichtigt werden.
  • Bernau: Die ADGB-Bundesschule wurde von Hannes Meyer und Hans Wittwer konzipiert und zählt seit Juli 2017 zum UNESCO-Welterbe, seither heißt es "Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar, Dessau und Bernau".

Gern unterbreiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre Gruppenreise zum Thema Bauhaus. Eine erste Idee dafür soll Ihnen unsere Bauhaus-Reise nach Weimar geben. Entsprechend den Wünschen und Vorstellungen Ihrer Gruppe passen wir diesen Vorschlag aber gern für Sie an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bildquellen:
Bauhaus-Universität Weimar © Bauhaus-Universität
Bauhausgebäude in Dessau © AugustusTours

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.