Sagenhafter Spreewald

spreewaldflie web c at sarahIn Deutschland und der ganzen Welt basieren viele Geschichten auf Sagen und Mythen, die aus langer Überlieferung ihren Weg in die Gegenwart geschafft haben und sich über Jahrhunderte hinweg in der Historie eines Ortes oder einer Region verankert haben. Dabei ist schwer zu erkennen, welcher Teil der Sage der Wahrheit entspricht oder welcher Teil lediglich ein Mythos ist. Und trotzdem begeistern genau diese Geschichten die Menschen immer wieder aufs Neue und lassen sie in ein Reich voller Phantasie eintauchen.

Eine Region, die voller Sagen steckt, ist der geheimnisvolle Spreewald, der mit seinen verzweigten, wasserdurchzogenen Kanälen den idealen Nährboden für vielerlei Geschichten bietet. Erkunden Sie die fabelhafte Welt bei einer Radreise durch den Spreewald und lassen auch Sie sich von den Erzählungen verzaubern. Hier wollen noch mehr zum Spreewald erfahren? Hier haben wir weitere Highlights des Radlerparadieses zusammengetragen.

Kennen Sie die Mythen und Sagen des Spreewaldes?

Der Teufel

Sagenbrunnen in Lübbenau

Bis heute ist die Sage überliefert, dass der Teufel die Entstehung des Spreewaldes verursacht habe. Er spannte seine zwei Ochsen vor seinen Pflug und trieb, von Wut gesteuert, die beiden kreuz und quer über die Felder. So geschah es, dass ihm die Ochsen durchgingen und somit das gesamte Feld zerstörten. Die entstandenen Rinnen füllten sich nach und nach mit Wasser und ließen so den wunderschönen Spreewald mit seinen Fließen und Auen entstehen.

Die Mittagsfrau

Mag man einer weiteren Sage Glauben schenken, dann tritt die ehrfürchtige Mittagsfrau mit einer scharfen Sense zu Tage und schneidet jedem, den sie zwischen 12 Uhr und 13 Uhr bei der Arbeit erwischt, auf der Stelle den Kopf ab...

Die Lutki

Lutki im SpreewaldIm Gebiet des Spreewaldes leben die Lutki. Sie sind kleine, zwergenhafte Geister, die unter der Erde leben, da ihre Ohren das Läuten der Kirchturmglocken nicht vertragen. Manchmal erscheinen sie jedoch bei den Menschen und borgen sich Haushaltsgegenstände. Dabei sprechen sie in der Verneinung und sagen Sätze wie: „Wir möchten uns heute nicht ihr Waschbrett ausborgen, weil wir heute keine Wäsche waschen wollen.“ Für den Gefallen bedanken sie sich dann mit selbstgebackenem Brot und Kuchen.

Der Schlangenkönig

Ein südländischer Graf war in die Lausitz gekommen. Dort erzählten ihm die anderen Dorfbewohner vom Schlangenkönig, der in der Mittagssonne mit den anderen Schlangen auf einer Waldwiese spielte. Der Graf war gierig und beschloss, dem Schlangenkönig seine Krone zu stibitzen. Er suchte, bis er die Waldwiese fand und beobachte, wie der Schlangenkönig seine Krone auf eine helle, saubere Stelle ablegte, um dann mit den anderen Schlangen umherzutollen. Eines Tages suchte der Graf wieder die Wiese auf und platzierte ein weißes Tuch auf der Wiese, hoffnungsvoll, der Schlangenkönig würde seine Krone darauf ablegen. Er selbst versteckte sich hinter einem Strauch. Als die Schlangen kurze Zeit später auftauchten, legte der Schlangenkönig tatsächlich seine Krone auf dem ausgelegten Tuch ab und tummelte sich dann mit den anderen Schlangen abseits in der Sonne. Auf diese Situation hatte der Graf gehofft. Er schlich sich zu dem Tuch, erfasste es samt der Krone und ritt im schnellen Galopp auf seinem Pferd davon. Eine Schar von Schlangen verfolgte ihn, doch indem der Graf über einen Graben sprang, entwischte er den Schlangen. Mit der Krone wurde der Graf reich und ließ sich ein Schloss bauen. Als Wappenschild nutze er eine Mauer und eine Schlange.

Die Waldelfen

Ein Lutki angelt an der SpreeEs existiert zum Weiteren die Sage über die kleinen Irrlichter, die dem braven, verirrten Wanderern nach Einbruch der Dunkelheit den sicheren Weg aus dem Sumpfgebiet herausleuchten. Böse Menschen führen sie jedoch weiter in den Sumpf hinein...

Der Glücksdrache Plon

Der Mythos des Glücksdrachen Plon ist bis heute im Spreewald weit verbreitet. Es wird geglaubt, dass er auf dem Dachboden eines Hauses lebt und von den Bewohnern des Hauses mit Hirsebrei und Keksen gefüttert wird. Ist der Plon glücklich und zufrieden, dann bringt er auch den Hausbewohnern Glück. Und wer weiß, vielleicht entdecken Sie ihn, wenn Sie ihn bei Ihrem nächsten Spaziergang im Spreewald auf einem der Häuserdächer sitzen sehen.

Begeben auch Sie sich auf die geheimnisvollen Spuren des sagenumwobenen Spreewaldes und nutzen Sie die Möglichkeit, bei einer Radreise den durch Spreewald von den Mythen dieser Region zu erfahren. Am Sagenbrunnen in Lübbenau werden Sie beispielsweise einige der beschriebenen Gestalten wiedererkennen...

Hier wollen noch mehr zum Spreewald erfahren? Hier haben wir weitere Besonderheiten des Radlerparadieses zusammengetragen.

Bildquellen:
© AugustusTours

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.