Sehenswertes am Welterbesteig Wachau

Der Welterbesteig begeistert über eine Länge von 180 km für die malerische Weinbauregion Wachau. Der Wanderweg ist in 14 Etappen unterteilt und ist in beide Richtungen bewanderbar. Durch drei Fährverbindungen ergeben sich zudem zusätzliche, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, diese einzigartige Region zu erkunden. Entlang des Welterbesteigs liegen 13 Gemeinden des UNESCO Welterbes Wachau. Wegen der außergewöhnlichen Zeugnisse der landwirtschaftlichen Nutzung, der Weinterrassen, in Kombination mit sehr gut erhaltener, historischer Architektur, wurde die niederösterreichische Region im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe ernannt.

Entdecken Sie den Welterbesteig Wachau

Weinberge in DürnsteinEntlang des beeindruckenden Durchbruchstals der Donau führt der Welterbesteig Wachau durch idyllische Weinberge und vorbei an den charakteristischen Steinterrassen, durch die historischen und wunderschönen Dörfer von Melk über Dürnstein bis Krems. Entlang des Weges bieten sich den Wanderern traumhafte Aussichten. Das eindrucksvolle Landschaftsbild, die Weinbergsidylle, gepaart mit der Berglandschaft hinterlassen bleibende Erinnerungen. Auch historische Bauwerke und kulinarische Besonderheiten gilt es in dieser Region zu entdecken.

Weingenuss entlang der malerischen Donau

Ausblick von Spitz an der DonauDer Weinbau reicht in der Wachau bis in die Römerzeit zurück. Heute ist der Wein das wichtigste Kulturgut rund um den Welterbesteig. Die wichtigsten Rebsorten sind der grüne Veltiner und der Riesling. Auf 1350 ha bauen 232 Betriebe den berühmten Wein an und verleihen, mit den typischen Winzerhäusern, den Weinorten entlang der Donau ihr historisches Ambiente. In den Weinerlebniswelten Sandgrube 13 und LOISIUM lernen Besucher Wissenswertes über die Geschichte des Weinanbaus und haben selbstverständlich die Möglichkeit zur Verkostung der verschiedenen Rebsorten. Veranstaltungen wie der Weinfrühling oder das Rieslingsfest laden ebenfalls dazu ein, die edlen Tropfen zu probieren und neben traditionellen Speisen auch musikalische Unterhaltung zu genießen.

Kulinarische Besonderheiten

Neben der Weinlese erfreut sich auch die jährliche Marillenernte in der Wachau großer Beliebtheit. Die bezaubernden Marillengärten komplettieren das Landschaftsbild während der Blütezeit und machen das Wandern entlang des Welterbesteigs noch erfreulicher. Nach der Ernte im Juli werden aus den sonnengereiften Früchten Köstlichkeiten wie Marillenknödel, Marmeladen, Schnäpse und Liköre hergestellt und überall zum Verkauf angeboten. Eine weitere Spezialität der Region ist der Safran. Aufgrund der geologischen und klimatischen Bedingungen kann er in der Wachau optimal angebaut werden. Mit ihm werden verschiedene hochwertige Produkte wie Safran-Rotwein Schokolade, Honig, Salz oder Essig verfeinert. Die Wachauer Safran Manufaktur in Dürnstein bietet diese zum Kauf an.

Imposante Klöster

Stift Melk in der WachauAuch historisch Interessierte kommen am Welterbesteig Wachau auf ihre Kosten. Der Stift Melk thront als „Tor zu Wachau“ über der Stadt und beeindruckt mit seiner barocken Architektur die Besucher der zahlreichen dort stattfindenden Veranstaltungen und Konzerte. Die aufwändig gestaltete Bibliothek beherbergt 100.000 Bände, davon 750 Frühdrucke vor dem Jahr 1500. Noch imposanter ist allerdings der Stift Göttweig. Aufgrund seiner majestätischen Lage wird er auch als österreichisches Montecassino bezeichnet. Nach einem Großbrand wurde der Stift im Jahr 1718 wiederaufgebaut. Zu bestaunen gibt es bei einer Führung durch den Kaisertrakt unter anderem ein faszinierendes Deckenfresko von Paul Troger.

Auf den historischen Spuren der Wachau

Historische Zeugnisse der Vergangenheit der Region, um den Welterbesteig herum, sind auch die zahlreichen Schlösser und Burgen. Die Schallaburg mit ihrem riesigen Renaissancegarten ist ein wichtiges Austellungszentrum und ein beliebter Veranstaltungsort in der Wachau. Dort gibt es jährlich wechselnde Ausstellungen zu bestaunen. Das Schloss Artstetten begeistert mit seiner außergewöhnlichen Architektur, bestehend aus 7 Zwiebeltürmen und einem quadratischen Mittelbau. Die heutige Ruine der Burg Aggstein wurde in der Zeit des 12. und 13. Jhdt. vom Raubrittergeschlecht Kuenringer bewohnt und ist wegen ihrer aufregenden Geschichte eine der berühmtesten Ritterburgen Österreichs.

Sehenswerte Städte

Dürnstein am Welterbesteig WachauSehens- und erlebenswert sind auch die Städte Krems und Dürnstein. In Krems lockt die Kunstmeile mit verschiedenen Museen und Ausstellungen kunst- und kulturbegeisterte Besucher. Bei einem Bummel durch die Innenstadt gibt es in zahlreichen Seitengässchen und Innenhöfen viele Baudenkmäler und Arkadenhöfe zu entdecken. Bauwerke aus verschiedenen Epochen prägen das abwechslungsreiche Stadtbild. Das mittelalterliche Dürnstein sticht mit seinem Wahrzeichen, dem blauen Turm seines Stifts, besonders hervor. Auch hier laden zahlreiche Baudenkmäler zu einem Entdeckungsrundgang ein. Die, für die Welterbesteigsregion Wachau typischen, Winzerhäuser verleihen dem Städtchen ein uriges Flair.

Bei den abwechslungsreichen Wandertouren lässt sich diese beeindruckende Region bestens entdecken. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung Ihrer Wandertour am Welterbesteig Wachau, um diese so komfortabel und unvergesslich wie möglich für Sie zu gestalten.

Bildquellen:
Weinberge in Dürnstein © Eurofun Touristik
Ausblick von Spitz an der Donau © Eurofun Touristik
Stift Melk in der Wachau © Eurofun Touristik
Dürnstein am Welterbesteig Wachau © Eurofun Touristik

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.