Sehenswürdigkeiten am Tauernradweg

Idyllische Bergorte, historisch bedeutende Stätten und mystische Höhlen begleiten den abenteuerlichen Radweg in der Tauernregion. Auf dieser Route haben Sie die Möglichkeit einzigartige Naturphänomene hautnah zu erleben und bleibende Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen.

Sehenswertes entlang des Tauernradwegs

Radler in SalzburgDie Radtour entlang des Tauernradwegs bahnt sich ihren Weg durch die Gebirgskette Hohe Tauern von Salzburg über Krimml bis nach St. Martin bei Lofer. Entlang der imposanten Flusstäler von Salzach und Saalach begegnen Ihnen eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, die es mit uns zu erkunden und bestaunen gilt.

Die Mozartstadt Salzburg

Schon am Anfang der Radtour zieht die österreichische Festspielstadt Sie mit all den Gärten, Parks, kleinen Gässchen und der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Altstadt in ihren Bann. Nicht nur für Musikliebhaber ist der Besuch von Mozarts Geburtshaus, in dem vier Dauerausstellungen beherbergt sind, ein Muss. Doch werfen Sie auch einen Blick nach oben zur mittelalterlichen Festung Hohensalzburg auf dem Festungsberg oder schlendern Sie durch die international bekannte Getreidegasse.

Untertage in Hallein

Das Schaubergwerk Hallein im Dürrnberg ist nicht nur das Älteste der Welt, sondern es ist, dank dem früheren lukrativen Salzhandel, auch verantwortlich für die noch heute zu bestaunenden prunkvollen Gebäude im gesamten Salzburger Land. Neben dem Besuch der geheimnisvollen Stollenanlagen, welche einst keltische Bergmänner schlugen, haben Sie weiterhin die Möglichkeit auf den Spuren der Kelten im Keltendorf Salina am Dürrnberg zu wandeln.

Von Werfen nach St. Johann

Radfahrer am TauernradwegIn luftiger Höhe auf einem Felskegel über der Stadt Werfen gelegen, können Sie die Burg Hohenwerfen besichtigen, die mit vielen Events zum Thema Mittelalter lockt. Eine der beeindruckendsten Schluchten in den Alpen befindet sich im nahegelegenen St. Johann im Pongau. Das Farbenspiel der reißenden blauen Wasserfälle in der Liechtensteinklamm, die sich durch moosbewachsene grüne Gesteine schlängeln, sorgt für unvergessliche Eindrücke.

Zum höchsten Berg Österreichs

Der Großglockner überragt als höchster Berg Österreichs mit seinen 3798 Metern alle anderen Gipfel in den Hohen Tauern. Er beherbergt eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt durch das Vorhandensein verschiedener Klimazonen. Über die moderne Hochalpenstraße erreichen Sie die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe mit spektakulärem Blick über das Gebirgsmassiv. Diese lädt ein, den Berg mit allen Sinnen zu genießen und vielleicht begegnet Ihnen dabei sogar ein Murmeltier, welches dort beheimatet ist.

Der Nationalpark Hohe Tauern

Der größte Nationalpark der gesamten Alpen -der Nationalpark Hohe Tauern- ist geprägt durch zahlreiche Gletscher, Wasserfälle, Bergseen und Bäche, welche Sie zum Entspannen einladen. Genießen Sie außerdem das Flair von herrlich grünen Wiesen und Almhütten, welche in gemütlicher Atmosphäre für Ihr leibliches Wohl sorgen. Wussten Sie, dass die Nationalparkregion als Pionier in Europa zur Bio-Musterregion ausgezeichnet wurde? Die lokalen Bäuerinnen und Bauern wirtschaften nach Kriterien der biologischen Landwirtschaft und bieten deswegen ihre Produkte mit unvergleichlicher Qualität an.

Des Weiteren finden Sie im Nationalpark die Krimmler Wasserfälle, zu denen Sie ein 4 km langer Wasserfallweg führt. Von der Aussichtskanzel eröffnet sich Ihnen eine spektakuläre Panoramaaussicht auf die herausströmenden Wassermassen, bei der Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Idyllisches St. Martin bei Lofer

Krimmler WasserfälleAls längste Durchgangshöhle der Welt tritt die eindrucksvolle Lamprechtshöhle in St. Martin bei Lofer auf. Mehrere spannende, aber dennoch gut erschlossene Gänge und Tunnel führen die Besucher mit 70 Metern Höhendifferenz bei angenehm kühler Höhlenluft zu einer riesigen Halle. Während der Höhlenerkundung wird Ihnen die Geschichte der Felsentstehung sowie die Sage um Ritter Lamprecht nähergebracht.

Auch die Wallfahrtskirche Maria Kirchental befindet sich in dem idyllischen Ort St. Martin bei Lofer. Ihre besondere Bauweise führte dazu, dass diese Kirche unter Denkmalschutz gestellt wurde. Lassen Sie sich von diesem Bauwerk nicht nur von außen verzaubern, sondern treten Sie ein um die zahlreichen, detailliert gestalteten Altäre und Gemälde zu bewundern.

Nach all den verlockenden Beschreibungen sind nun Sie an der Reihe, sich auf das Rad zu schwingen und die Region selbst zu entdecken. Gern unterstützen wir Sie in der Planung Ihrer Tour auf dem Tauernradweg um diese so komfortabel und unvergesslich wie möglich zu gestalten.

Bildquellen:
Radfahrer am Tauernradweg © Radreisefreunde
Krimmler Wasserfälle © Radreisefreunde

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.