Dem Spezialisten über die Schulter geschaut: Wartung unserer Mietfahrräder

Liebe Aktivfreunde von AugustusTours,

heute möchten wir Ihnen gerne unseren Fahrradmechaniker Werner Schloth vorstellen. Seit 2011 beginnt er jedes Jahr ab Mai seine Tätigkeit bei AugustusTours. Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt. Aber nicht bei Herrn Schloth! Er ist für die Wartung, Reparatur, Reinigung und Bereitstellung unserer Mietfahrräder zuständig.

Plaudern aus dem Nähkästchen: Unser Fahrradmechaniker erzählt von seiner Arbeit

Unser Fahrradmechaniker in AktionAnfang Mai kommt langsam Leben in die Garage, in der die gut 80 Mietfahrräder überwintert haben. Meine erste Aufgabe heute ist die Bereitstellung der Räder für den Fahrer Thomas Klare. Dieser bringt die Räder zu den jeweiligen Unterkünften der Gäste und ist außerdem für den Gepäcktransport zuständig. Mit ihm sowie mit den Logistikerinnen aus dem AugustusTours Team klappt die Zusammenarbeit sehr gut.

Beginn der Fahrradsaison bei AugustusTours

Zu Beginn der Saison ist die Bereitstellung der Fahrräder eine leichte Aufgabe. Die Räder wurden über den Winter von einer Firma geprüft, Bremsen und Antrieb gewartet und erneuert. Die Reinigung beschränkt sich also erst einmal auf etwas „Staubwischen“. Natürlich muss auch die Luft aufgepumpt werden. Eine kurze Probefahrt mit Prüfung von Licht, Bremsen, Klingel und Gangschaltung schließt meine Arbeit ab. Wenn es der Kunde wünscht, wird ein Tacho am Fahrrad angebracht. Zum Abschluss wird das Rad transportfähig gemacht, der Sattel wird in die unterste Position gebracht und der Lenker in Längsrichtung gedreht. In der Hochsaison von Juli bis August, kann es schon sein, dass über 30 Räder in einer Woche bestellt werden. Da kann es schon einmal stressig werden.

Die täglichen Arbeiten unseres Fahrradmechanikers

Unser Fahrradmechaniker in Aktion

Die Räder, die nach einer Tour zurückgekommen sind, prüfe ich gleich auf Schäden. Bei sonnigem und trockenem Wetter sind die Räder nur leicht eingestaubt und die Reinigung geht schnell. Wenn Regenwetter dazu kommt, gestaltet sich die Reinigung schwieriger, dann kleben Schmutz, Gras und Pflanzenreste an den Rädern. Außerdem treten nach mehreren Touren kleinere Schäden auf, die Bremsen müssen nachgestellt werden oder eine Klingel ersetzt werden.

Wenn ein Fahrrad unrund läuft und an den Bremsen schleift, müssen die Speichen nachgespannt werden. Wenn eine Speiche gerissen ist, muss diese ersetzt werden. Auf der linken Seite ist das einfach und schnell erledigt, da wird eine neue Speiche eingefädelt und mit dem Speichennippel gespannt. Ärgerlich ist es, wenn die Speiche auf der rechten Seite gerissen ist. Dann heißt es: Hintere Bremse aushängen, Hinterrad ausbauen, Zahnkranz abziehen, Bereifung samt Felgenband demontieren, neue Speiche und Nippel einbauen und dann alles wieder montieren. So eine Aktion kann schon mal eine halbe Stunde dauern, dies kommt aber zum Glück nur selten vor.

Unser Fahrradmechaniker in AktionHin und wieder müssen auch die Tretlager gewartet werden. Das kommt vor, wenn Kunden von Knackgeräuschen beim Treten oder vom Klappern des Kettenschutzes berichten. Das behebe ich dann indem ich den Kettenschutz, die Kurbelgarnitur und das Tretlager selbst demontiere. Die Teile werden gereinigt und anschließend wieder montiert.

Wenn alle Arbeiten erledigt sind, mache ich mich auf den Heimweg, natürlich über den Elbe-Radweg und mit dem Fahrrad!

Ihr Werner Schloth

P.S.: Hier erfahren Sie mehr über Werner Schloth, Thomas Klare und alle anderen Mitarbeiter im Team von AugustusTours.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.