Mo – Fr: 9.00 – 17.00 Uhr 0351 563 48 20 aktiv@augustustours.de

11.07.2022 | Firmenjubiläum: 25 Jahre AugustusTours

25 Jahre, ein Vierteljahrhundert... Am 15. Februar 1997 gründete Anke Herrmann "AugustusTOURS". Seitdem ist viel passiert: Was mit Städtereisen in die sächsische Landeshauptstadt und ihre malerische Umgebung begann, wurde 1998 um Radreisen am Elberadweg und 2006 um Wanderreisen erweitert. Mittlerweile ist AugustusTours aus der Reisebranche nicht mehr wegzudenken, zahlreiche zufriedene Gäste belegen dies Jahr für Jahr. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr: über Anke Herrmann, die Unternehmensgründung, das obligatorische Teamevent, den Tag der offenen Tür und das Sommerfest!

Tag der offenen Tür und Sommerfest – 6. Juli 2022

 Hier finden Sie ein paar Fotos von unserem Tag der offenen Tür und dem anschließenden Sommerfest. Vielen Dank, dass Sie dabei waren! :)

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von AugustusTours (@augustustours)

Ein Interview mit Anke Herrmann – Gründerin & Geschäftsführerin

Liebe Frau Herrmann, 25 Jahre AugustusTOURS und 25 Jahre Chefin: Sie feiern dieses Jahr sozusagen silberne Hochzeit mit Ihrem Unternehmen. Wie kam es denn 1997 zur Gründung?

AugustusTours gründete ich am 15. Februar 1997 als Ein-Frau-Unternehmen. Zu diesem Zeitpunkt gab es nicht wenige in der Tourismusbranche, die ihre Hände über ihren Köpfen zusammenschlugen und am Erfolg eines weiteren Unternehmens zweifelten.

Und warum wagten Sie diesen Schritt dennoch und hielten an Ihrer Idee fest?

Bereits während meines tourismuswirtschaftlichen Studiums konnte ich zahlreiche Praxiserfahrungen im In- und Ausland sammeln. Die Tätigkeit als Dresdner Gästeführerin war für mich ein ausschlaggebendes Kriterium, eine Incoming-Agentur zu gründen. Die Ratschläge von Freunden, Eltern und Professoren sowie das Existenzgründerforum im Januar 1997 bestärkten mich in der Gründungsphase.

AugustusTOURS. Ein sehr spezieller Name für einen Reiseveranstalter... Wie kam es dazu?

Die Namensfindung war gar nicht so einfach: Am Anfang des Alphabets sollte er stehen und sich auch in Fremdsprachen leicht aussprechen lassen. Das Wissen aus zahlreichen Gästeführungen brachte dann August den Starken als Namensgeber mit sich.

Erinnern Sie sich noch an die erste Buchung? Wie ging es weiter?

Die erste Buchung, ein Firmenausflug nach Radebeul und Moritzburg, kam aus Berlin. Den Kontakt hatte mein Professor vom Tourismusbereich der TU Dresden hergestellt. Um den Sektempfang und Imbiss richtig vorzubereiten, traf ich mich mit meinen Helfern bereits früh um 6 Uhr in meiner Wohnung – um den Tapeziertisch herum.

Weiterbildungskurse an der Dresdner Volkshochschule und die Arbeit im eigenen Weinberg bestärkten mich 1997 im Besetzen der Nische Weinreisen. Die Bekanntschaft mit einem Dozenten und Winzer entwickelte sich zu einer jahrelangen Freundschaft. Es war seine Idee, eine Wochenendreise für Weinliebhaber nach Franken zu organisieren. Innerhalb von zwei Wochen war die Tour vorbereitet, vier Wochen später ging es mit 22 Gästen los. Die erste Radreise am Elberadweg wurde 1998 erstellt – auf Anfrage des Geschäftsführers des Deutschen Weininstitutes.

Wir sind neugierig... Auf welche Aktionen dürfen sich Gäste anlässlich des Jubiläums 2022 freuen?

Unsere Gäste dürfen sich über unsere Reisen des Jahres freuen, dabei laden wir sie zum Abendessen ein. Per Rad geht es entlang des Oder-Neiße-Radwegs von Zittau nach Frankfurt. Allen Wanderlustigen empfehlen wir 2022 den Sächsischen Weinwanderweg. Zudem läuft noch bis 28.02.2022 unser Katalog-Gewinnspiel. Wer uns die richtige Anzahl der Kronen im Katalog mitteilt, hat die Chance, einen 250-Euro-Gutschein für die nächste Aktivreise zu gewinnen.

Wir planen zudem einen Tag der offenen Tür in unseren Räumlichkeiten in der Dresdner Neustadt. Sobald die Rahmenbedingungen es zulassen, werden wir näheres bekannt geben.

Vielen Dank für die spannenden Einblicke!

Was wäre ein Firmenjubiläum ohne ein Teamevent?

Anlässlich des 25. Unternehmensgeburtstags setzte Anke Herrmann alle Hebel in Bewegung und organisierte einen Teamabend der Extraklasse. Zunächst wurde im Büro gratuliert und geschlemmt. Dann wurde improvisiert: Bei einem Stadtrundgang der "besonderen Art" schlenderten wir durch das abendliche Dresden und ließen uns dabei auf die Improvisationskünste der Herren des "Kulturhafens Dresden" ein. So kurzweilig und interaktiv hatten wir Dresden noch nicht entdeckt:

Dabei lernten wir die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten rund um das AugustusTours-Büro in der Dresdner Neustadt kennen, wie die riesige Obstschale am Albertplatz, das berühmte Schiff von Kapitän Otto Blaubär oder die majestätische Statue von Friedolin, dem schwarzen Ritter. Oder handelte es sich dabei eigentlich um die Dreikönigskirche und den berühmten Goldenen Reiter von Dresden? Das Ganze war wohl doch eher eine Stadt-„Irre“-Führung. Aber unterhaltsam und spannend war es allemal und so wurde die Führung am Ende nochmal in einem lustigen Lied zusammengefasst, bevor es zum nächsten und letzten Halt des Abends ging.

Die Tour endete schließlich am "Alten Wettbüro" und damit in unmittelbarer Büronähe. Da der obligatorische Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt leider coronabedingt ausfallen musste, organisierte Anke Herrmann einen Umtrunk am Lagerfeuer. Auch die Improvisationskünstler trugen zur Unterhaltung bei und stellten die Erinnerungen und Gedanken des Teams an "25 Jahre AugustusTours" auf ganz neue Art und Weise in verschiedenen Szenen dar. In Erinnerungen schwelgend ließen wir den Abend bei Speis und Trank gemütlich ausklingen.

Video: Wir sind... 25 Jahre!

So ein Firmenjubiläum ist gerade in diesen "wilden" Zeit doch wirklich ein guter Grund zum Jubeln... Entsprechend möchten wir unsere Freude mit Ihnen teilen und uns zugleich für Ihre Treue bedanken. Denn all das wäre nicht möglich ohne Sie: unsere Gäste, Leistungsträger, Freunde, Partner, Förderer und Unterstützer! DANKE und auf die nächsten 25 Jahre!

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von AugustusTours (@augustustours)