Reisebericht Rostock – Stralsund

Im Mai 2017 war unsere Kollegin Lisa Jost entlang der Ostseeküste unterwegs und hat im Raum Rostock/Ribnitz-Damgarten – Fischland – Darß – Zingst – Barth für Sie die Radwege getestet, und erkundigte damit einen Großteil der Radstrecke unserer beliebten Radreise von Lübeck nach Stralsund.

Unterwegs für Sie: Auf Radtour am Ostseeküsten-Radweg

Reisebericht unserer Kollegin Lisa Jost

Ausblick auf die Ostsee vom OstseeküstenradwegLisa Jost, Mitarbeiterin AugustusTours"Eine salzige Brise, flache Radwege, beeindruckende Steilküsten, immer die See im Blick und unterwegs Ruhe, Ruhe, Ruhe… so stellten wir uns den Darß vor, als wir unsere Radtour entlang der Ostseeküste von Rostock nach Stralsund planten. Gut, die Ostsee ist und bleibt ein sehr beliebtes Reiseziel und die erwartete Ruhe findet man in der Hochsaison wahrscheinlich eher weniger, aber im Mai wurden unsere Erwartungen voll erfüllt! Aus Zeitmangel kürzten wir unsere Tour allerdings so, dass wir per Zug nach Rostock und von hier aus weiter nach Ribnitz-Damgarten anreisten, ehe wir uns dann auf unsere Drahtesel schwangen. Ebenso machten wir es bei der Abreise, sodass unsere Fahrräder bereits ab Barth "Feierabend" machen konnten, während wir per Bahn nach Strahlsund weiterreisten.

Ostseekstenradweg bei Ahrenshoop Hohes Ufer II web c AugustusTours Lisa JostRibnitz-Damgarten Ostseebad Prerow (ca. 21,5 km)

Die Stadt Ribnitz-Damgarten empfing uns bei strahlendem Sonnenschein und der hübsche Marktplatz und die beschauliche Altstadt mit ihren kleinen Gässchen luden uns zum Spazierengehen ein. Am Hafen stießen wir dann auf den Boddenwanderweg, welcher auch für Radfahrer freigegeben ist und in direkter Wassernähe auf super Wegen in Richtung Fischland führt. Nach ca. 7 km entlang des Boddens und durch das Naturschutzgebiet "Ribnitzer Großes Moor" empfing uns dann in Neuhaus das laute Meeresrauschen der Ostsee.

Ahrenshoop Künstlerkabinett Bunte StubeVon hier aus folgten wir dem Ostseeküstenradweg bis in die Künsterkolonie Ahrenshoop. Besonders der letzte Streckenabschnitt zwischen Wustrow und Ahrenshoop war wunderbar: Der Wind wehte frisch und mäßig vom Meer und die hohen Dünen, der weite helle Strand und die aufbrausenden Wellen bildeten immer wieder wundervolle Fotomotive.

Hinter Ahrenshoop gelangt man an das "Hohe Ufer", von wo man einen einzigartigen Blick auf die Ostsee und deren Küste genießen kann. Von hier aus gibt es zwei Möglichkeiten: Der Ostseeküsten-Radweg biegt in Richtung Boddenküste ab und führt immer mit Blick auf den Bodden durch die verträumten Erholungsorte Born am Darß, Wieck am Darß nach Prerow.

Wieck am DarßBesonders Wieck ist ein Kleinod. Hier hat Tradition scheinbar wirklich noch Bedeutung: Die typischen, reetgedeckten Häuser passen sich harmonisch in die Landschaft ein, die kleinen Zeesenboote im Hafen schaukeln aufgeregt hin und her, als freuten sie sich schon auf die nächste Ausfahrt, die Frösche im Bodden und den vielen kleinen Tümpeln geben ein Konzert nach dem anderen und werden von den glücklichen Kühen auf den weitläufigen Weiden rund um den Ort mit dem einen oder anderen "Muh" begleitet. In Wieck lädt übrigens auch die Darßer Arche zu einer wetterfesten Erkundung der Flora und Fauna sowie der besonderen Schätze des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ein.

Radwegskreuzung Großer Stern im DarßwaldDie zweite Wegvariante von Ahrenshoop nach Prerow führt durch den Darßwald, welcher auch Darßer Urwald genannt wird (und es fühlt sich stellenweise wirklich nach Urwald an). Mystische Buchenwälder wechseln sich mit dunklen Nadelwäldern und sonnendurchfluteten Mischwäldern ab. Diese Variante ist besonders dann zu empfehlen, wenn der Tag sehr heiß bzw. verregnet oder windig ist – denn hier im Urwald ist man gut geschützt. Die Radwege im Darßwald sind alle sehr gut ausgeschildert und nicht nur am großen Radwegekreuz "Großer Stern" hat man schöne Pausen- und Orientierungsmöglichkeiten.

Ausflüge auf dem Darß: Weststrand und der Leuchturm Prerow

Fahrräder am Weststrand auf dem DarßDurch eben jenen Darßwald radelt man auch, wenn man zum Weststrand gelangen will. Dieser naturbelassene Strand gilt als einer der schönsten Strände der Welt – und das zu Recht! Windschiefe Kiefern, sogenannte "Windflüchter", sich ständig ändernde Dünen, unregelmäßige Büschel von Strandhafer und dazu der weiche, feine Ostseesand – hier kann man die Seele baumeln lassen. Zwar ist man trotz beschränkter Anreisemöglichkeiten nicht allein an diesem naturbelassenen Strand, trotzdem findet sich hier leicht ein ungestörtes Fleckchen in den Dünen zum Sonnenbaden.

Leuchtturm Prerow im Darßer OrtAusgeruht und mit erfrischten Beinen (die Ostsee ist im Mai wirklich noch kalt!) lohnt sich von hier aus auch eine Radtour nach Norden zum alten Leuchturm von Prerow. Der Turm steht mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft am Rande des Darßwaldes. Ebenso wie zum Weststrand kommt man auch hier nicht mit dem Auto hin.

Am Leuchtturm bietet ein Strandspaziergang oder der Besuch des Natureums eine willkommene Abwechslung zum Radeln.

Radtouren Ostseebad Prerow – Ostseeheilbad Zingst (6 km) – Barth (ca. 14 km)

Ausschilderung OstseeküstenradwegVon Prerow aus führt der Ostseeküstenradweg erst parallel zur Ostsee windgeschützt hinter den Dünen bis nach Zingst. In dem Ferienort sollte man auf alle Fälle eine Pause einplanen und durch die quirligen Gassen mit ihren mondänen, weißen Villen und Herrenhäusern wandeln. Wer hier eine Zwischenübernachtung planen kann, für den lohnt sich ein Ausflug in den Osterwald, ein weiterer Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft östlich von Zingst (ca. 40 km). Je weiter man in Richtung Pramort und zum Aussichtspunkt am Ostrand der Sundischen Wiesen radelt, umso weniger Radler begegnen einen.

Hafen von BarthIn Zingst verabschiedet sich der Ostseeküstenradweg vom Meer und führt wieder aufs Festland in Richtung Barth. Um hier hin zu gelangen, quert der Fernradweg die Meiningenbrücke und verläuft dann gen Süden. Immer wieder bietet sich ein toller Blick auf den Bodden, bevor man durch Waldgebiete und Ortschaften in die Vinetastadt einfährt."

In Barth endete dann die Radtour unserer Kollegin Lisa Jost. Aber bevor sie den Weg per Zug in Richtung Stralsund antrat, ließ sie bei einem gemütlichen Bummel durch den weitläufigen Barther Hafen die Seele baumeln und den unvergesslichen Urlaub an der Ostsee Revue passieren.

Na, hat Sie die Reiselust gepackt? Dann werfen Sie jetzt einen Blick auf unsere beliebte Radreise von Lübeck nach Stralsund oder auf die vielen anderen Radreise-Vorschläge am Ostseeküsten-Radweg.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.