Reisebericht zur Radtour am Unstrut-Radweg

radweg kurz nach nebra am unstrut radgweg c atRadfahren liegt im Trend! Überall in Deutschland nutzen Radfreunde das weitläufige Radwege-Angebot, um Ausflüge mit dem Rad oder gar ganze Radreisen zu planen. Einer dieser Radwege, welcher sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut, ist der Unstrut-Radweg.

Da wir sehr viel Wert auf Qualität legen und jede Ihrer Aktivreisen mit AugustusTours zum unvergesslichen Erlebnis machen möchten, erkundigen unsere Radtouren und Wanderstrecken selbst und überarbeiten regelmäßig die Reiseunterlagen, damit Sie auf jeder Aktivreise immer mit aktuellen Streckeninformationen versorgt sind.

Im April 2013 sind unsere Kolleginnen Isabelle Kempt und Franziska Bachmann zu einer Abradel-Tour am Unstrut-Radwegaufgebrochen. Gern möchten wir dies heute zum Anlass nehmen, um Ihnen den Thüringer Radweg näher zu bringen und Sie an den Erlebnissen unserer Kolleginnen teilhaben zu lassen!

Erkundungstour am Unstrut-Radweg von Mühlhausen nach Naumburg

von Isabelle Kempt und Franziska Bachmann

eingang hainich np zollgraben am unstrut radweg2

AugustusTours nahm den Unstrut-Radweg 2013 in die Produktpalette auf. Im Rahmen der Radreise von Mühlhausen nach Naumburg kann der Unstrut-Radweg individuell erkundet werden.

Um ihren Gästen einen guten Service und erstklassige Beratung bieten zu können, erwarben unsere Mitarbeiterinnen Isabelle Kempt und Franziska Bachmann während ihrer Radtouren an der Unstrut im April Streckenkenntnisse aus erster Hand. Die gesammelten Eindrücke und Geheimtipps wurden gleich in unser Radreise-Angebot aufgenommen und versprechen Ihnen nun herrliche und unvergessliche Reiseerlebnisse.

Auf Ihrer viertägigen Radreise entlang des Unstrut-Radwegs lernten die AugustusTours Mitarbeiterinnen nicht nur die Schönheiten des Unstrut-Radweges zu schätzen, sondern besuchten auch Partner des Dresdner Unternehmens und besichtigten Hotels, Restaurants und einige Sehenswürdigkeiten. Lesen Sie hier Reiseberichte zu den Radtouren an der Unstrut:

Unsere Kollegin Franziska Bachmann hatte viel Spaß auf Ihrer Radreise am Unstrut-Radweg1. Tag der Streckenbefahrung an der Unstrut:
Nach der Anreise mit der Bahn nach Mühlhausen haben wir schon die ersten Kilometer zurückgelegt und sind nach Bad Langensalza geradelt. Der Radweg ist super ausgebaut und ausgeschildert. Wir haben tolles Wetter und bereits den ersten Sonnenbrand. Der Unstrut-Radweg ist wirklich sehr zu empfehlen! Wir freuen uns auf schöne weitere Radtouren an der Unstrut. Liebe Grüße aus Thüringen!

2. Tag unserer Radtour an der Unstrut:
Wir verließen über die Mühlhausener Wehranlage die Stadt und radelten Richtung Hainich Nationalpark, das UNESCO Weltnaturerbe. Ob zu Fuß oder mit dem Rad, der Hainich kann auf vielfältige Weise erkundet werden. Auf gut ausgeschilderten Wanderwegen und markierten Radstrecken können Sie die Schönheiten des Nationalparkes auf eigene Faust entdecken. Alle Wege werden in Faltblättern beschrieben, die Sie in den Nationalpark-Informationen erwerben können. Jedes Wochenende finden zudem Führungen und Wanderungen statt. Auch für Familien mit Kindern gibt es eine Menge zu erleben. Ein Abstecher in den Hainich lohnt sich also auf alle Fälle, wenn Sie auf Ihrer Radreise am Unstrut-Radweg ein besonderes Naturerlebnis genießen möchten.

isa und franzi beim abradelnWeiter ging es für uns auf unserer Radtour an der Unstrut zurück über Bad Langensalza nach Sömmerda. Auch wenn der Wind uns das Radfahren heute etwas schwerer machte, hatten wir eine sehr schöne Radtour entlang der Unstrut. Wenn wir ehrlich sind, ein kleines Bisschen merkten wir mittlerweile die Rad-Kilometer in den Beinen - daher haben wir unseren Bummel durch Sömmerda auf den nächsten Tag verlegt und den Abend ganz gemütlich ausklingen lassen.

3. Tag beim Radfahren an der Unstrut:
Nach einem Stadtrundgang im historischen Sömmerda verließen wir die Stadt auch schon Richtung Artern. Weiter ging es dann bis Nebra. Mit dem Fund der 3.600 Jahre alten "Himmelsscheibe von Nebra" rückte unsere kleine Stadt im Unstrut-Tal in das Blickfeld einer interessierten Weltöffentlichkeit. Dieses Ereignis zeigte, dass schon während der Bronzezeit die Menschen die Vorzüge dieser Region zu schätzen wussten, die eingebettet liegt im Naturpark "Saale-Unstrut-Triasland". Kulturell und touristisch aktiv entwickelt sich Nebra heute zu einer modernen Stadt mit Tradition und Charme, mit einladender Atmosphäre für seine Gäste ein toller Ort, um eine weitere erlebnisreiche Radtour ausklingen zu lassen!

4. Tag unserer Radreise am Unstrut-Radweg:
Impressionnen auf der Radreise am Unstrut-RadwegHeute ging es von Nebra über die Sektstadt Freyburg. Wir hatten leider keine Zeit, uns einen Sekt in der Rotkäppchen-Kellerei zu gönnen, würden unseren Gästen dies aber auf alle Fälle empfehlen! Unsere Radtour führte uns bis zur Unstrut-Mündung in die Saale, in die Domstadt Naumburg. Sonniges Wetter und Weinberge begleiteten uns auf unserer Radtour. Der Unstrut-Radweg ist nun abgeradelt: 175 Rad-Kilometer haben wir nun schon in den Beinen und viele tolle Fotos und Erinnerungen im Gepäck!

Hier finden Sie weitere Reiseberichte zu unseren Radreisen.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.