Skip to main content

Mo – Fr: 8.00 – 18.00 Uhr | Tel. +49 (0)351 563 48 0 | info@augustustours.de

Abwechslungsreich, abenteuerlich & mediterran

TOP 10 Sehenswürdigkeiten
am Etsch-Radweg


Eine beeindruckende Naturwelt mit steilen Felsen und glasklaren Gebirgsseen, schmucke Städtchen und Dörfer, ausgedehnte Weinberge und Obstplantagen - diese bunte Mischung erwartet Sie auf einer Reise entlang des Etschradwegs. Radeln Sie durch die alpin-mediterranen Regionen Tirol, Südtirol, Trentino und Venetien

Auf einer Strecke von 345 Kilometern entdecken Sie die schönsten Orte Norditaliens und werden von ihren lebendigen Traditionen, der reichen Kultur und Geschichte begeistert sein. Auch kulinarische Genussmomente kommen nicht zu kurz.

Wir laden Sie ein auf eine Entdeckungsreise zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten entlang des Etsch-Radwegs!

Was muss man am Etsch-Radweg unbedingt gesehen haben?

Unsere TOP 10 Sehenswürdigkeiten am Etsch-Radweg

1. Stift Stams

Nach Ihrem Start im schönen Innsbruck erwartet Sie auf der ersten Etappe nach Ims der barocke Zisterzienserstift Stams mit den unverkennbaren Zwiebeltürmen der Stiftskirche. Diese Elemente wurden erst während einer Restaurierung im 17. Jh. hinzugefügt. Vorher wurde das Kloster im Zuge der Reformation und der Bauernkriege im 16. Jh. stark beschädigt.

Sie können den Stift individuell oder im Rahmen einer Führung besuchen.

Im Klosterladen können Sie hausgemachte Erzeugnisse und Souvenirs erwerben und zweimal wöchentlich sogar frisches Steinofenbrot. Auch Spirituosen-Herstellung wird seit dem 16. Jh. von dem Stift betrieben. Das dafür benötigte Obst kommt von einer eigenen Obstplantage.

© AugustusTours
© AugustusTours

2. Reschensee

Kaum entspringt die Etsch als kleiner Quell nördlich oberhalb von Reschen, wird sie auch schon gemeinsam mit anderen Zuflüssen zum Reschensee gestaut. Der Stausee dient dem Wasserkraftwerk Glum seit 1950 als Obersee.

Der aus dem See herausragende Turm der alten Pfarrkirche St. Katharina der überschwemmten Siedlung Alt-Graun wurde ganz ungeplant zum Denkmal für die beiden Dörfer und ihre Bewohner, die damals - nicht ohne Proteste - weichen mussten. Heute ist der Kirchturm im Stausee ein so wichtiges Wahrzeichen, dass 2009 sein Dach und Gemäuer restauriert wurden.

Vielleicht können Sie vom Ufer sogar ein paar Wassersportler auf dem Reschensee beobachten. Wegen der günstigen Windbedingungen werden viele Kitesurfer angelockt und auch ein Segelverein ist ansässig. 

3. Glurns

Klein, aber oho! Glurns, die kleinste Stadt Südtirols dürfte vor allem Mittelalter-Fans begeistern. In dieser Epoche florierte das Städtchen: es nahm Wegezölle ein, verpflichtete durchreisende Kaufleute zum Handel und befreite neu Zugezogene für zehn Jahre von der Steuerpflicht.

Besonders beeindruckend: Die im 16. Jh. errichteten Ringmauern sind noch vollständig erhalten.

Nach der mittelalterlichen Hochphase ging es für Glurns zwar erst einmal wirtschaftlich bergab, seit den 1970er Jahren erlebt die Stadt aber eine Renaissance.

Tipp: Kunst-Interessierte sollten der Ausstellung zu Paul Flora im Kirchtorturm einen Besuch abstatten. Der Zeichner und Schriftsteller wurde in Glurns geboren und erlangte internationale Bekanntheit.

4. Burg Hocheppan

Diese Festung in unglaublich exponierter Lage auf 636 Metern über dem Meeresspiegel wurde in der ersten Hälfte des 12. Jh. von Graf Ulrich II. errichtet. Von den Festungsmauern haben sie eine atemberaubende Aussicht auf das Etsch-Tal, die Überetsch und das Bozner Becken.

Lassen Sie sich nicht die Burgkapelle, die sogenannte "Sixtinische Kapelle der Alpen", entgehen. Darin finden Sie Fresken aus dem Jahr 1131. Mehrere Jahrhunderte waren die Bildnisse übermalt und wurden erst in den 1920er Jahren wider freigelegt.

Für Energiebündel und Abenteurer: Wer noch nicht müde vom Radeln ist, begibt sich auf 3D-Bogenparcours rund um die Burg.

5. Meran

Die Kurstadt hat so viele Attraktionen zu bieten, dass man sich kaum entscheiden kann.

Für Fernsichten begeben Sie sich zum Thun'schen Gucker im Osten, etwas oberhalb von Meran oder Sie spazieren mit schönem Panoramablick entlang des Tappeinerwegs.

Burgenliebhaber und Geschichtsfans werden sich für die Landesfürstliche Burg, die Burg Katzenstein und die Fragsburg begeistern.

Gehen Sie gern ins Museum und interessieren sich für den südtiroler Tourismus, ist das Touriseum im Schloss Trauttmansdorff das Richtige für Sie.

Oder Sie bummeln durch die Altstadt mit ihren Gassen und Stadttoren, dem Meraner Kurhaus und den Kurthermen.

© AugustusTours

Nützliche Fakten zur Radreise am Etsch-Radweg

  • Wo beginnt der Etsch-Radweg?

    Der Radweg beginnt in Landeck, Österreich und folgt dann der historischen Römerstraße Via Claudia Augusta. Der Radweg führt bis Verona, Sie können Ihre Radreise aber bis Venedig fortsetzen.

  • Wie schwierig ist der Etsch-Radweg?

    Abgesehen vom Reschenpass, verläuft der Etsch-Radweg bergab. Den Reschenpass können Sie auch mit dem Bus überwinden. Dadurch bewegen sich unsere Radreisen entlang des Etsch-Radweges zwischen einem leichten und mittleren Schwierigkeitsgrad. 

    Zum Großteil werden Sie auf breiten asphaltierten Wegen radeln.

  • Ist der Etsch-Radweg gut ausgeschildert?

    Der Etsch-Radweg hat keine einheitliche Beschilderung.  Die Schilder der Via Claudia Augusta sind jedoch eine hilfreiche Orientierung. Ebenso gibt es streckenweise zum Beispiel von Meran bis Verona eine durchgänige Markierung. 

  • Wie heißt die Etsch auf Italienisch?

    Auf Italienisch heißt die Etsch Adige. Dies sollten Sie vor allem beachten, wenn Sie nach der entsprechenden Beschilderung Ausschau halten.

  • Was nimmt man auf eine mehrtägige Radtour mit?

    Damit Sie nichts vergessen, haben wir Ihnen eine Checkliste für Ihren Radurlaub zusammengestellt. Wenn Sie Ihre Radreise bei AugustusTours mit Gepäcktransport gebucht haben, erhalten Sie zudem ein Paket Reiseunterlagen mit zahlreichen nützlichen Hinweisen zur Vorbereitung auf Ihren Radurlaub.

© Eurofun Touristik

6. Bozen

Und weil die Hauptstadt Südtirols mindestens genauso viel zu bieten hat wie Meran, folgt auch hier eine Reihe an lohnenswerten Sehenswürdigkeiten.

In der Innenstadt werden Sie auf kulturelle Attraktionen und geschichtsträchtige Bauten treffen. Dort können Sie den Waltherplatz mit dem gotischen Dom Maria Himmelfahrt und dem Walther von der Vogelweide gewidmeten Denkmal kaum verfehlen. Kunstliebhaber treffen im Museion auf wechselnde thematische Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Wählen Sie aus einer Vielzahl von Ansitzen und Festungen in der näheren Umgebung, darunter das nördlich von Bozen gelegene Schloss Runkelstein.

Tipp: Möchten Sie dem Trubel der Stadt entgehen, können sie sich mit der Kohlerer Bahn zum oberhalb gelegenen Bergdorf Kohlern begeben. Vom Hausberg haben Sie einen grandiosen Ausblick auf die Umgebung.

7. Trienter Weinberge

Kurz vor Trient radeln Sie durch traumhafte Weinberge. Vor allem die Piana Rotaliana zählt zu den schönsten Weingebieten Europas - das soll auch Goethe schon festgestellt haben. 

Vom Skywalk Monte di Mezzocorona mit gläsernem Boden bietet sich Ihnen eine großartige Aussicht auf das malerische Gebiet. Sie können diese Attraktion mit der Seilbahn Funivia Monte Mezzocorona von Kronmetz erreichen.

Ganz in der Nähe des Skywalks befindet sich auch die Hängebrücke Ponte Sospeso Monte di Mezzocorona.

Pistazieneis

8. Gelateria Bologna

Wenn Sie es schon bis ins Städtchen Mori geschafft haben, haben Sie sich ein Eis in der renommierten Gelateria Bologna wirklich verdient!

Besonders berühmt ist die Manfaktur für das Pistazieneis.  "Eis machen, wie es einmal war" - das ist das Ziel des italienischen Eismeisters Osvaldo Castellari und seines Teams. Entsprechend werden für die einzigartigen Kreationen handverlesene saisonale Zutaten aus der Region verwendet.

Wie wäre es mit einem Eisbecher mit viel Obst zur Erfrischung? 

9. Gardasee

Der Gardasee ist nicht nur ein international gefragtes Urlaubsziel, sondern auch der größte See Italiens. Auf einer Bootsfahrt über den See können Sie sich zurücklehnen und die bunten Ferienorte vor hohen Gipfel bewundern.

Genuss-Tipp: Falls Sie es bisher verpasst haben, sollten Sie spätestens am Gardasee einmal vom regionalen Olivenöl probieren. Vielerorts werden auch Führungen zum Herstellungsprozess angeboten.

© AugustusTours
© Eurobike

10. Venedig

Vielleicht haben Sie einen Muskelkater von den zurückliegenden Radetappen, aber in Venedig haben Sie Ihr Ziel erreicht und können vom Fortbewegungsmittel Fahrrad zur Gondel wechseln.

Schlendern Sie durch die kleinen Gassen und über die unzähligen Brücken der UNESCO-Stadt. Erkunden Sie Kirchen wie die Santa Maria della Salute und Paläste, beispielsweise den Fondaco dei Turchi. 

Kultur-Tipp: Besuchen Sie eine Vorstellung im Teatro La Fenice, um Ihre Reise zu einem krönenden Abschluss zu bringen.

Reise-Tipps Etsch-Radweg

Sie sind neugierig geworden und wollen einige dieser Sehenswürdigkeiten am Etsch-Radweg selbst erleben? Dann Buchen Sie Urlaubsvorfreude! 

Schauen Sie sich unsere Radreisen am Etsch-Radweg an. Wir helfen Ihnen gern bei der Planung Ihrer nächsten Aktivreise.

Credits: © AugustusTours; © Eurobike