Mo – Fr: 8.00 – 18.00 Uhr 0351 563 48 0 info@augustustours.de

Sehenswürdigkeiten am Alpe-Adria-Radweg

Der Alpe-Adria-Radweg erstreckt sich über 410 km und führt  von Salzburg nach Triest, der Radweg verbindet die Länder Österreich und Italien miteinander. Deshalb bietet sich diese Radtour perfekt dafür an, unterschiedlichste Kulturen und Historien kennenzulernen. Auch die einzigartigen Landschaften und Naturschauspiele sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Entdecken Sie mit uns eine einmalige Komposition aus idyllischen Gebirgshöhen der Alpenregion, malerischen Flüssen, Wasserfällen und Schluchten sowie charmanten Altstädten während einer Radreise am Alpe-Adria-Radweg!

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Alpe-Adria-Radweg

In diesem Bericht haben wir einige Vorschläge zusammengestellt,  welche interessanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Sie während der Radtour am Alpe-Adria-Radweg erwarten.

 

Lassen Sie sich inspirieren, schmökern Sie gerne durch diesen Bericht und lassen Sie Urlaubsträume wahr werden.

Alpe Adria Radweg Paerchen beim Radfahren © SalzburgerLand Tourismus

„Mozartstadt“ Salzburg

Der erlebnisreiche Fernradweg beginnt in Salzburg, der viertgrößten Stadt Österreichs. Bekannt als Geburtsort des berühmten Komponisten Wolfang Amadeus Mozart oder durch die alljährlichen Salzburger Festspiele. Die Mozartstadt ist eine wahre Kulturhochburg, was stehst einen Besuch wert ist. Zum einen sollte das Geburtshaus von Mozart besichtigt werden, welches noch mit den originalen Wohnräumen des Musikers, sowie seinem Mobiliar, originalen Urkunden, Briefen und Erinnerungsstücken, wie seiner Kindheitsgeige bestückt ist. Ebenfalls Sehenswert ist die Festung Hohensalzburg, welche im 11. Jahrhundert erbaut wurde und noch vollständig erhalten ist. Die einzigartige Lage auf dem Festungsberg, ermöglicht einen 360°-Blick auf die wunderschöne Stadt und ihre Umgebung.

Blick auf Salzburg © Tourismus Salzburg GmbH

Hallein – eine Keltenstadt

Die Stadt Hallein ist bekannt für das Keltenmuseum, dieses ist einer der größten Museen für die keltische Kultur und Geschichte in Europa und definitiv einen Besuch wert! Außerdem lädt das Städtchen mit einem unberührten Altstadtkern zum Verweilen ein. Der historische Kern der Stadt ist geprägt von einem wunderschönen Stadtleben, mit vielen Märkten, wo österreichische Spezialitäten gekauft werden können. Die Kombination aus Altstadt, und Innovation ist wahrlich einzigartig und bietet eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten.

Gasteinertal – Dorfgastein

Auch das „Tal der Gesundheit“ genannt und bietet alles was Körper, Geist und Seele benötigt um neue Energie zu tanken. Bekannt für zahlreiche Thermalquellen und Heilstollen und die atemberaubende Natur. Was auf keinen Fall verpasst werden darf, ist der Gasteiner Wasserfall, welcher zu den bekanntesten Wasserfällen Österreichs gehört. Außerdem gilt Gastein schon immer als Treffpunkt für Kunst- und Kulturliebhaber. Zu guter Letzt ist das Örtchen Dorfgastein ebenfalls ein Besuch wert. Dies ist bekannt für seine Tradition, alles ist etwas kleiner, aber dafür mit viel Liebe und Gemütlichkeit gestaltet.

 

Villach

Am Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien liegt die Kulturmetropole Villach. Villach lockt mit historischem Charme in der Altstadt und modernem Lifestyle. Die Stadt bietet verschiedenste Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise Baudenkmäler und die Stadtpfarrkirche St. Jakob.  Einer der beliebtesten Orte in Villach ist der Hauptplatz, welcher mit seinen vielen kleinen Geschäften und Restaurants zum Verweilen und flanieren einlädt. Die etwas nördlich gelegene Burg Landskorn ist ebenfalls einen Besuch wert.

Villach Markt Hauptplatz © Region Villach

Stadt Aquileia – Ruinen und die Basilika

Auf dem Weg nach Grado, welcher zu den beliebtesten Badeorten der Adria gehört, kommen Sie an der Stadt Aquileia vorbei. Aquileia ist seit 1998 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbe hinzugefügt worden. Der wichtigste „Schatz“ der Stadt ist die patriarchalische Basilika, mit ihren beeindruckenden Mosaiken und Architektur, diese sollte man sich auf dem Alpe-Adria-Radweg nicht entgehen lassen.

Stadt Aquileia

Triest

Das Ende des Alpe-Adria-Radwegs befindet sich in der Hafenstadt Triest. Hier bietet es sich an den Radurlaub zu verlängern und den wundervollen Italienischen Flair der Stadt Triest zu erleben. In der man den faszinierenden und antiken Piazza dell'Unità d'Italia und das Castello Miramare bewundern kann. Außerdem ist der Burgberg mit der Festung, den alten Kirchen und natürlich der herrliche Ausblick ein Besuch wert. Und zum Abschluss einer erfolgreichen Radreise mit dem Ende in Italien, gehört nicht nur ein Café dazu, sondern ebenso das köstliche Gelato. Dies hat sich ein jeder Radler nach der anstrengenden Reise definitiv verdient.

Wenn Sie Lust auf individuelle Radtouren mit Alpenüberquerung bis an das Adriatische Meer bekommen haben, werfen Sie doch gleich mal einen Blick auf unsere unsere Touren. Wir haben den Aple-Adria-Radweg in zwei Abschnitte unterteilt. Wählen Sie zwischenden Touren Salzburg nach Villach oder Villach nach Triest. Wir helfen Ihnen gern bei der Planung Ihrer Radreise und beantworten Ihre Fragen!

Bildquellen:
Blick auf die Stadt Salzburg © Tourismus Salzburg GmbH
Alpe Adria Radweg Paerchen beim Radfahren © SalzburgerLand Tourismus
Villach Markt Hauptplatz © Region Villach
Stadt Aquileia © AugustusTours