Streckenbefahrung am Oder-Neiße-Radweg von Zittau nach Frankfurt/Oder

Isabel Schirmer KreisUnsere Mitarbeiterinnen Isabel Schirmer und Franziska Bachmann haben sich Ende April auf Streckenbefahrung entlang der Oder und der Neiße begeben und sind den Abschnitt von Zittau nach Frankfurt/Oder auf dem Oder-Neiße-Radweg für Sie abgefahren. Dabei haben Sie neugebaute Wegabschnitte getestet und viel erlebt. Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie den Reisebericht unserer Kolleginnen:

Vier Tage, drei Jahreszeiten, zwei Räder, ein Ziel – Unsere Radtour auf dem Oder-Neiße-Radweg

Kloster St. Marienthal am Oder-Neiße-Radweg

Freitag, 22. April 2016: Zittau – Görlitz (ca. 43 km)

Mit dem Zug sind wir am Morgen von Dresden nach Zittau gefahren, wo unsere erste Radeletappe begann. Nachdem wir die Drahtesel gesattelt hatten, ging es auch schon los. Eine kurze Rundtour durch die Stadt der Fastentücher führte vorbei am Johanneum, der Johnniskirche, dem Marktplatz und der Kirche „Zum Heiligen Kreuz“.

Auf den ersten Kilometern gelangten wir auf einem straßenbegleitenden Radweg in die nächsten Ortschaften. In Hirschfelde zierten kleine Fachwerkhäuser mit schön gestalteten Vorgärten den Weg. Direkt an der Neiße entlang markieren schwarz-rot-gelbe Grenzposten auf der einen und weiß-rote auf der anderen Flussseite die Grenze zwischen Deutschland und Polen. Unser erster Stopp war das Klosterstift St. Marienthal in Ostritz, das älteste Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland, welches neben Räumlichkeiten zum Feiern, Besinnen und Tagen auch Übernachtungsmöglichkeiten anbietet.

Die Sonne lachte und wärmte, sodass uns ein kleines „Eisparadies“ am Wegesrand kurz darauf in Leuba gerade recht kam. Schon bald kamen wir dann in der Europastadt Görlitz an. In der östlichsten Stadt Deutschlands haben wir uns dann ein bisschen umgeschaut. Zunächst ging es über den Ober- und Untermarkt mit den herrlich restaurierten Häusern und weiter über den Marienplatz mit dem dicken Turm bis zu unserer Unterkunft.

Oder Neie Radweg Etappe Lcknitz Ueckermnde c AugustusTours Isabel Schirmer

Nach einem ausgiebigen Frühstück starteten wir mit einem Mix aus Sonne und Wolken unsere zweite Etappe. Durch blühende Rapsfelder gelangten wir in die kleine Ortschaft Ludwigsdorf. In diesem Ort laden Kunstmühle und Gutshof zum längeren Verweilen ein. Die Gegend ist sehr landwirtschaftlich geprägt. Felder, weite Wiesen und Bauernhöfe lagen entlang unserer Strecke. Neben Schafsherden, Kühen, Pferden und Hühnern sahen wir sogar ein Kamel. Letzteres ist eine der Attraktionen des Abenteuerfreizeitparks Kulturinsel Einsiedel.

Die Neiße erblickten wir erst nach ca. 20 Kilometern. Weiter führte uns der Radweg durch die Stadt Rothenburg vorbei am Luftfahrtmuseum und Schießplatz, den wir allerdings nur akustisch wahrnahmen. Bei unserer Ankunft in Bad Muskau am späten Nachmittag fing es schließlich doch an zu regnen. Ausgerüstet mit Regensachen, ließen wir uns eine Runde durch den Fürst-Pückler-Park jedoch nicht entgehen.

Neues Schloss im Bad Muskauer Park am Oder-Neiße-Radweg

Sonntag, 24. April 2016: Bad Muskau – Guben (ca. 68 km)

Bevor wir unsere heutige Etappe starteten, besuchten wir noch den Markt in Bad Muskau. Hinaus aus der Stadt radelten wir wieder im Gegenwind auf dem Deich bis nach Forst. Dort trafen wir auf sehr sportliche Brandenburger, die beim alljährlichen Sport-Wettbewerb „Run and Bike“ teilnahmen. Zu zweit bewältigen sie 30 Kilometer rund um Forst, wobei einer läuft, einer Rad fährt, und auf der Strecke beliebig oft gewechselt werden kann. Da wir dieselbe Strecke mit unseren Rädern auf dem Deich fuhren, wurde uns des Öfteren unterstellt, wie würden schummeln, da uns je ein Läufer fehle – sozusagen ein „Running Gag“.

In Forst angekommen sahen wir uns den herrlichen Rosengarten von außen an. Leider blühten noch nicht wirklich viele Blumen, geschweige denn die Vielzahl der 800 Rosensorten. Das Wetter wurde dann immer abwechslungsreicher: Hagel, Schneeflocken, Sonne oder Wind aus allen Richtungen. In Guben angekommen fuhren wir in den polnischen Stadtteil Gubin.

Franziska Bachmann am Oder-Neiße-Radweg

Montag, 25. April 2016: Guben – Frankfurt/Oder (ca. 67 km)

Der erste Blick aus dem Fenster am Morgen überraschte uns – es schneite! Gut gestärkt konnten wir in die letzte Radeletappe starten. Der Wind meinte es auf dem ersten Abschnitt gut mit uns – endlich Rückenwind. Bei Ratzdorf verabschiedeten wir uns schließlich von der Neiße, die hier in die Oder mündet. Ein kurzer Fotostop und weiter radelten wir nach Neuzelle. Der staatlich anerkannte Erholungsort ist vor allem bekannt durch sein Zisterzienserkloster mit der barocken katholischen Kirche St. Marien aus dem 15. Jahrhundert, die uns sehr beeindruckte.

Nach weiteren Kilometern entlang der Oder, in dessen stillen Flussarmen und Sümpfen sich Störche, Fischreiher, Schwäne und weitere Vögel tummelten, passierten wir die „Planstadt“ Eisenhüttenstadt. In Aurith machten wir noch eine kleine Energiepause und ließen die Regenwolken vor uns vorbeiziehen. Weiter ging es immer auf oder neben dem Deich bis wir das Ortseingangsschild von Frankfurt/Oder sahen. Leider hatten wir keine Gelegenheit, uns die Universitätsstadt mit ihren mächtigen Baudenkmälern norddeutscher Backsteingotik ausgiebig anzusehen. Dies wird bei der nächsten Befahrung nachgeholt, wenn es dann zur Insel Usedom geht.

Stift Neuzelle am Oder-Neiße-RadwegWir hoffen Ihnen hat unser kleiner Reisebericht gefallen und vielleicht sind Sie ja nun auf den Geschmack gekommen? Gern beraten wir Sie zu unserem 6-tägigen Radreiseangebot von Zittau nach Frankfurt/Oder rufen Sie uns einfach an!

Ihre Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0351 563 48 28) und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0351 563 48 26)

P.S.: Während unsere Kolleginnen die sportliche Variante gewählt haben und die Strecke von Zittau nach Frankfurt/Oder in 4 Tagen bewältigt haben, können Sie sich auf Ihrer Radreise gern Zeit nehmen. Viele Möglichkeiten für individuelle Erkundungen bietet unsere 10-tägige Genießer-Radreise von Zittau nach Frankfurt/Oder... Sie kennen die Strecke bereits? Dann schmökern Sie doch einmal in unseren weiteren Radreiseangeboten am Oder-Neiße-Radweg!

Hier finden Sie weitere Reiseberichte zu unseren Radreisen.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.