Sehenswürdigkeiten in Dresden

Dresden blickt auf eine über 800-jährige Geschichte zurück. Noch heute zeugen prächtige Bauwerke wie die Frauenkirche, das Residenzschloss, die Kathedrale, der Zwinger und die Semperoper vom Geschmack und der Leidenschaft der sächsischen Kurfürsten wie August dem Starken. Doch leider blieb das historische Elbflorenz von den Angriffen im Zweiten Weltkrieg nicht verschont. In der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 wurden große Teile der historischen Innenstadt durch Luftangriffe zerstört. Als Mahnmal thronte die Ruine der Frauenkirche lange Zeit auf dem Neumarkt. Von 1996 bis 2005 wurde die Kirche unter einem enormen Spendenaufkommen wiederaufgebaut und am 30. Oktober 2005 im Rahmen einer emotionalen Zeremonie wieder geweiht.

Hier erfahren Sie mehr über interessante Ausflüge für Ihre Städtereise nach Dresden!

Berühmte Persönlichkeiten der Stadt Dresden

Entdecken Sie mit uns die Sehenswürdigkeiten in Dresden

Hier finden Sie unser Gruppenkulturreise-Angebot zur Städtereise nach Dresden. Sie wollen Dresden gern auch einen Tag mal aktiv per Fahrrad erkunden? Schauen Sie in unseren Reisevorschlag Sternradtouren rund um Dresden und holen Sie sich Ideen für Ihren Fahrradausflug ab Dresden!

Musikgenuss im Elbflorenz

Kulturpalast Dresden

Blick in den Kulturpalast DresdenNach über drei Jahren aufwendiger Modernisierung und Umgestaltung wurde der Kulturpalast Dresden im April 2017 wiedereröffnet. Der markante modernistische DDR-Bau wird als Haus der Künste und des Wissens genutzt, das die Dresdner Philharmonie, die Städtische Zentralbibliothek und das Kabarett "Die Herkuleskeule" beheimatet. Die Dresdner Philharmonie erhält damit erstmals einen "eigenen" Konzertsaal.

Das neue Kraftwerk Mitte Dresden

Als neuer Standort der Kultur- und Kreativwirtschaft öffnete das Kraftwerk Mitte Dresden im Dezember 2016 seine Pforten. Die Staatsoperette Dresden, die einst in Dresden-Altleuben residierte, und das tjg. theater junge generation können hier besucht werden. Im klimatisierten Zuschauerraum der Staatsoperette finden vor allem Operetten, Musicals und Spielopern statt. Das tjg, Dresdens Kinder- und Jugendtheater, zeigt dem jungen Publikum vielseitige Bühnenstücke – vom Sprech- bis zum Tanztheater.

Lernen Sie die Semperoper Dresden kennen!

Ihre Städtereise in Dresden, die Dresdner SemperoperBenannt nach ihrem Architekten Gottfried Semper blickt die Dresdner Semperoper als Opernhaus der Sächsischen Staatsoper Dresden auf eine bewegte Geschichte zurück. Die erste Semperoper wurde 1841 mit Carl Maria von Webers „Jubelouvertüre“ eröffnet. Hier erreichte der revolutionäre Richard Wagner Weltruhm. Im Jahr 1869 wurde das Gebäude durch ein Feuer zerstört und 1878 erneut mit Carl Maria von Webers „Jubelouvertüre“ eröffnet.

In den folgenden Jahren begeisterte sich der Generalmusikdirektor Ernst Edler von Schuch für Richard Strauss‘ Talent. 1918 wurde das Hoftheater zum „Sächsischen Staatstheater“ umbenannt. Im Zuge des Zweiten Weltkriegs wurde der Betrieb in der Semperoper nach der letzten Aufführung Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ im August 1944 eingestellt. Am 13. Februar 1985 wurde das Opernhaus zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens mit Carl Maria von Webers Oper „Der Freischütz“ zum dritten Mal wiedereröffnet.
Erleben Sie Im Rahmen Ihrer Städtereise nach Dresden die traditionsreiche Sächsische Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann als Chefdirigent, wandeln Sie durch das beeindruckende Gebäude der Semperoper und genießen Sie den Blick auf die Elbe, die Hofkirche, das Residenzschloss und den Zwinger mit Semperbau.

Kunst wohin das Auge reicht: Museen in Dresden

Staunen Sie über die Größe des Riesensaals!

Seit Februar 2013 können im Riesensaal des Residenzschlosses historische Turnier- und Prunkwaffen ebenso wie edle Harnische und Kostüme bewundert werden. Erlangen Sie während Ihrer Städtereise nach Dresden Einblicke in das Turnierwesen des 15., 16. und 17. Jahrhunderts: inszeniert werden das Scharfrennen, das Pallienstechen sowie das Fußturnier.

Mathematisch-Physikalischer Salon

Ihre Städtereise in Dresden, z.B. Mathematisch-Physikalische Salon

Brennspiegel, Uhren, Automaten, Teleskope, astronomische Modelle und Globen: Im Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger können Wissenschaft, Geschichte und Kunst in einer einzigartigen Symbiose bestaunt werden. Einen Besuch des 1728 unter August dem Starken gegründeten Mathematisch-Physikalischen Salons, dem ältesten Museums in Dresden, sollten Sie für Ihre Städtereise nach Dresden auf alle Fälle einplanen. Einblicke in das Innenleben ausgewählter Objekte erlauben Medienstationen und Animationen. Im Rahmen von Werkstattkursen und Führungen werden historische Experimente vorgeführt. Erhaschen auch Sie spannende Einblicke in das einzigartige Museum und seinen historischen Kontext.

Albertinum: Galerie Neue Meister und Skulpturensammlung

Seit 2010 können Kunstbegeisterte im sanierten und umgebauten Albertinum auf der Brühlschen Terrasse Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart bewundern. Im selben Gebäude hielt auch die Skulpturensammlung Einzug. Die Bestände beider Museen mit Malerei von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter sowie Skulptur von Rodin bis ins 21. Jahrhundert besitzen weltweit einen bedeutenden Ruf. Hinter den Kulissen des Museumsbetriebs werden zudem die Gemälde alter und neuer Meister restauriert.

Zwinger: Gemäldegalerie Alte Meister

Jahr für Jahr zieht die Gemäldegalerie mit ihren historischen Meisterwerken mehr als 500.000 Kunstinteressierte aus aller Welt an. Die Sammlung befindet sich im Semperbau, dem nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebauten Galeriegebäude am Zwinger. Von der derzeitigen Instandsetzung der Galerie sollen sowohl die Werke alter Meister wie Raffael, Cranach, Dürer, Rubens, Rembrandt u.v.m. profitieren als auch die zahlreichen Besucher in Zukunft profitieren können. Kunstgenuss erster Klasse kommt schließlich nicht von ungefähr!

Städtische Galerie Dresden: Kunstsammlung

Die Städtische Galerie Dresden präsentiert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2002 als „das Kunstmuseum der Landeshauptstadt“ Dresden. Die Ausstellungsräume befinden sich wenige Minuten von der Brühlschen Terrasse entfernt im historischen Landhaus. Mit der ständigen Ausstellung „Malerei und Plastik von 1900 bis zur Gegenwart“ und weiteren regelmäßig wechselnden Präsentationen verpflichtet sich die Städtische Galerie seit ihrer Eröffnung 2005 der reichen Kunstproduktion in Dresden und der Region vom 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Erleben Sie des Dresden des 17./18. Jahrhunderts im Panometer Dresden

Ein Besuch des Panometers in Dresden lohnt sich immerGeben Sie Ihrer Städtereise nach Dresden einen historischen Bezug und planen Sie einen Besuch des Panometers Dresden. Hier tauchen Sie in die barocke Glanzzeit Dresdens zwischen 1695 und 1760 ein. Im Fokus des 360°-Panoramas des Künstlers Yadegar Asisi liegt das Leben am sächsischen Hofe und das Alltagsleben der Bürger, Fischer, Dienstboten und Handwerker. Werden Sie Zeuge der Ankunft der Sixtinischen Madonna im Jahr 1754 und beobachten Sie vergessene Alltagsepisoden mit Holztreidlern und Waschfrauen an der Elbe, Komödianten auf den Plätzen. Viele weitere Alltagsszenen aus dem 18. Jahrhundert machen das Panorama zu einem erlebbaren Kunstraum dieser Epoche. Auch die Nachtvariante hält glanzvolle Eindrücke bereit. Hinweis: Im Panometer erleben Sie von Januar bis Juni "Dresden 1945" und von Juli bis Dezember "Dresden im Barock".

Wundersame Wesen und liebevolle Buntheit in der Kunsthofpassage Dresden-Neustadt

Die Kunsthofpassage in der Äußeren Neustadt in Dresden setzt sich aus fünf kleineren, liebevoll gestalteten Höfen zusammen. Im Hof der Fabelwesen ließ die Künstlerin Viola Schöpe aus Kratzputz und Mosaiken wundersame Wesen entstehen, im Hof der Elemente erwartet den Besucher ein Regentheater ebenso wie eine sonnenreflektierende Hausfassade. Entdecken Sie bei einem Rundgang durch die Dresdner Neustadt auch den Hof der Tiere, den Hof des Lichts und den Hof der Metamorphosen.

Der schönste Milchladen der Welt erwartet Sie in der Pfunds Molkerei

Als Ende des 19. Jahrhunderts der Landwirt Paul Pfund und seine Familie nach Dresden kamen, ahnte er sicher noch nicht, dass auch noch über 100 Jahre später seine 1880 gegründete „Dresdner Molkerei Gebrüder Pfund“ weltberühmt sein würde. Herzstück der Molkerei ist der "Schönste Milchladen der Welt" im Erdgeschoss. Der Milchladen, der vollständig mit handgemalten Fliesen ausgestattet ist, wirkt wie aus dem Bilderbuch. Er wurde 1998 in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Ein Besuch des Milchladens ist wie ein Fest für alle Sinne: ein grandioser Augenschmaus und ein Feuerwerk für Nase und Geschmack! Lassen Sie sich diese Rarität nicht entgehen und planen Sie während Ihrer Städtereise nach Dresden auch einen Besuch in der Pfunds Molkerei.

Wagen Sie im Militäthistorischen Museum einen Blick auf das Leben im Krieg aus verschiedenen Perspektiven

Ein Besuch des Militärhistorischen Museums Dresden lohnt sich immerIm Militärhistorischen Museum der Bundeswehr sind nicht nur Waffen und Armeegeschichte, sondern das Zusammenspiel aus Krieg, Militär und deren Wechselwirkung mit der allgemeinen Geschichte dargestellt. Die Ausstellung auf über 10.000m² Ausstellungsfläche konfrontiert den Besucher mit menschlichem Aggressionspotential und thematisiert Gewalt als historisches und kulturelles Phänomen. So werden immer zwei Biographien von Menschen, die zeitgleich lebten, die aber in historischen Entscheidungssituation unterschiedliche Wege gingen, gegenüber gestellt.

Erleben Sie Dresden aus einer anderen Perspektive – mit der Sächsischen Dampfschiffahrt

Planen Sie das Programm Ihrer Städtereise nach Dresden so, dass Sie Ihren Gästen auch die Möglichkeit geben, mit der ältesten und größten Raddampferflotte der Welt zu fahren. Die Sächsische Dampfschiffahrt verfügt über neun historische Raddampfer, wovon das älteste Schiff bereits schon 134 Jahre alt ist. Heute bietet die „Weiße Flotte“, wie die Sächsische Dampfschiffahrt auch genannt wird, ihren Besuchern die Möglichkeit, Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu besuchen. So können Sie z.B. einen Ausflug zum Schloss und den Park Pillnitz oder in die Sächsische Schweiz mit einer Schifffahrt auf der Elbe verbinden. Unterwegs bietet sich auf den Raddampfern eine tolle Gelegenheit, um die sächsische Küche kennenzulernen. Gern reservieren wir für Ihr Städtereisen-Programm nach Dresden Schifffahrtstickets für Ihre Gruppe!

Hier finden Sie unser Gruppenreise-Angebot zur Städtereise nach Dresden. Gern bauen wie Ihnen den gewünschten Ausflug in das Programm Ihrer Städtereise nach Dresden mit ein. Bitte fragen Sie uns an – wir freuen uns auf Ihre Reiseideen und -wünsche!


Bildquellen:
Kulturpalast Dresden © AugustusTours
Semperoper Dresden © Christoph Münch
Mathematisch-Physikalischer Salon © AugustusTours
Panometer Dresden © Archiv www.dresden.de
Militärhistorisches Museum Dresden © Militärhistorisches Museum Dresden

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.